Unser Elternverein hat im Jahr 1984 mit Spendenmitteln ein Chromosomenlabor
mit eingerichtet. Ziel ist es,
Chromosomen der Knochenmarkszellen von an Leukämie erkrankten Kindern zu untersuchen im Hinblick auf Einflüsse, die Veränderungen auf den Verlauf der Erkrankung haben. Diese Art der Krebs
-Forschungsarbeit ist mittlerweile etabliert.

Chromosomen-

Labor

Stammzellen-

Transplantation

In den letzten Jahren wurde auf der Station Peiper die Methode der Stammzellen-Transplantation
eingeführt. Hiermit soll Patienten geholfen werden, deren eigenes blutbildendes System zerstört ist. Ein Umbau zum Schutz dieser besonders abwehrgeschwächten
Patienten war zwingend erforderlich. Hierfür konnten wir ebenfalls Mittel zur Verfügung stellen.

 Jährlich erkranken in Deutschland ca. 160 Kinder und Jugendliche an einem Hodgkin-Lymphom. Die Bemühungen der Behandlung des Hodgkin-Lymphoms beruhen darauf, möglichst viele Patienten gesund zu machen und Spätfolgen zu vermeiden. Unser Elternverein unterstützt mit seinen Spenden dieses Forschungsprojekt der personalisierten Medizin bei Non-Hodgkin und Hodgkin-Lymphom.

Personalisierte

Medizin

Wissenschaftler
logoblume.gif