Erlös zugunsten krebskranker Kinder: Spatzenlädchen in Aßlar bietet hochwertige Second-Hand-Kleidung

In Aßlar-Berghausen entsteht in diesem Frühjahr ein Second-Hand-Lädchen für hochwertige Baby- und Kinderkleidung. Der Erlös aus dem Verkauf soll zu 100 Prozent dem Gießener Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder zugute kommen.


Die großartige Idee für dieses Projekt kommt von der Berghäuserin Andrea Lotz, die sich für die kleinen Patienten auf der Station Peiper stark machen möchte. Den Verkaufsraum hat sie in ihrem Privathaus eingerichtet, das Lädchen betreibt sie selbst und wird es zu festen Zeiten öffnen. So entstehen keine Miet- und Lohnkosten. Um das Projekt durchführen zu können und einen möglichst hohen Umsatz für die Arbeit des Elternvereins zu erwirtschaften, ist sie auf hochwertige Kleiderspenden angewiesen.

Gesucht wird ausschließlich hochwertige Kleidung ohne Flecken, Löcher und andere Fehler bis Kleidergröße 134. Die Kleidung sollte gewaschen sein, Unterwäsche, Bodys und Schlafanzüge werden nicht angenommen.


Die Ware kann nur nach telefonischer Rücksprache und Terminvereinbarung unter 06443-9473 abgegeben werden. Andrea Lotz bittet darum, keine Kleiderspende ohne Absprache abzustellen. Der genaue Termin zur Geschäftseröffnung wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Elternverein ist begeistert. „Ein großartiges Projekt, dass auch noch in jeglicher Hinsicht nachhaltig ist“, freut sich Andreas Hölzle, Vorsitzender des Vereins.


Plakat Spatzenlädchen
.pdf
Download PDF • 141KB


logoblume.gif