AMBULANZDIENST

Endlich nach Hause! Für viele „klinikmüde“ Kinder der Lichtblick. Dieser Schritt ist aber oftmals mit Unsicherheit und Ängsten der Eltern verbunden.  Deshalb steht ihnen „rund um die Uhr“ unser Ambulanzdienst zur Seite. Der Ambulanzdienst ist 1991 entstanden. Die Finanzierung erfolgt bis heute ausschließlich durch den Elternverein.

UNSER TEAM

Neben dem ehrenamtlich arbeitenden Vorstand und engagierten Mitgliedern gibt es in unserem Verein auch angestellte Mitarbeiter*innen, die Aufgaben des Vereins im Sinne des Vereinszwecks wahrnehmen.

PSYCHOLOGEN

Neben den Patienten und ihren Eltern ist das Leben aller Angehörigen von Sorgen und Ängsten geprägt. Sie müssen sich zuhause an die veränderte Lebenssituation anpassen.
Deshalb unterstützen wir Angehörige, auch zuhause, durch eine psychosoziale Begleitung und helfen den jungen Patienten beim Wiedereintritt in die Normalität nach einer schweren Erkrankung.

 

ERZIEHER*INNEN

Während einer schweren Erkrankung müssen Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützt werden. Deshalb haben wir auf der Station Peiper ein Spiel- und Jugendzimmer eingerichtet, wo es unseren Erzieherinnen möglich ist, die kleinen Patienten zu betreuen und zu vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten für jedes Alter anzuregen.

logoblume.gif