Reuter Garten- und Landschaftsbau spendet an Elternverein

„Arbeit sehr wertvoll und wichtig“

Statt Geschenke für Mitarbeiter und Kunden zu packen, hat die Firma Reuter Garten- und Landschaftsbau aus Langgöns zum Weihnachtsfest an den Gießener Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder gespendet. „Die Arbeit, die der Elternverein leistet, halten wir für sehr wertvoll und wichtig“, sagte Christin Reuter-Jurowski, die zusammen mit ihrer Mutter Vera Reuter und ihrem Bruder Tim Reuter den symbolischen Scheck über 1500 Euro an Vorstandmitglied Hanne Brückmann übergeben hatte.


„Uns war schnell klar, dass ein Teil unserer jährlichen Weihnachtsspende an den Elternverein gehen muss. Wir bedanken uns für das tolle Engagement aller Mitwirkenden und wollen mit unserer Spende gerne auf den Verein aufmerksam machen“, so Tim Reuter, der den 2008 gegründeten Meisterbetrieb mit rund 50 Mitarbeitern leitet.

Der Elternverein engagiert sich seit fast 40 Jahren für die kleinen Patienten auf der Gießener Kinderkrebsstation Peiper und ihre Familien. Der Verein finanziert unter anderem Erzieher und Sozialarbeiter auf der Station, die mit ihrer Arbeit den Krankenhausalltag und die medizinische Behandlung für die Kinder erträglicher machen, stattet die Station mit Spielzeug aus, unterstützt betroffene Familien finanziell und beteiligt sich an der Förderung und Forschung auf dem Gebiet der Leukämie- und Krebserkrankungen bei Kindern.

1500 Euro für den Gießener Elternverein: Vera Reuter (r.) mit Vorstandmitglied Hanne Brückmann. Foto: privat


logoblume.gif