Jede Spende hilft: Schenken Sie zum Weltkinderkrebstag „Spaß mit Ichmael“

Am 15. Februar ist Weltkinderkrebstag. Helfen Sie uns vor allem am heutigen Tag mit einer Spende, ein besonderes Projekt für die kleinen Patienten auf der Kinderkrebsstation Peiper in Gießen zu ermöglichen – den „Spaß mit „Ichmael“: Damit das Lachen in den schweren Zeiten der Krankheit nicht zu kurz kommt, arbeiten wir seit über 20 Jahren mit dem Clown Ichmael zusammen. Er besucht die Station und bringt mit Witz und Akrobatik viel Farbe in den Klinikalltag.



Seit dieser Zeit besucht er wöchentlich die Station Peiper als Klinikclown sowie zu Ostern und zum Weihnachtsfest mit unterschiedlichen Programmen.

Seit dem Jahr 2011 finden in der Zirkusscheune regelmäßig Veranstaltungen statt, u. a. das Sommerfest des Elternvereins und ein Geschwisterkindertreffen mit einem abwechslungsreichen Bastel, Spaß- & Spielangebot. In den Jahren 2015-2018 gab es ein Pantomimeprojekt auf Station Peiper. Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde in 2020 das digitale Angebot „Online-Zauberschule „ ins Leben gerufen. Aktuell sind Besuche wieder möglich und Ichmael ist alle 14 Tage auf Station mit seinem Programm „Zauberschule“.


Der internationale Kinderkrebstag wurde vor 20 Jahren ins Leben gerufen und steht im Zeichen des Kampfes gegen den Krebs.


Jedes Jahr erkranken laut Deutscher Krebshilfe eine halbe Million Menschen neu an Krebs, 2200 davon sind Kinder und Jugendliche. In der Altersgruppe der unter 15-Jährigen sind die Krebserkrankungen besonders bösartig. Die Tumorzellen vervielfachen sich rasend schnell. Doch die Erfolge stetig verbesserter Behandlungsstrategien sind beeindruckend. Kam die Diagnose Leukämie bei einem Kind noch vor etwa vier Jahrzehnten einem Todesurteil gleich, überleben heute vier von fünf der jungen Patienten ihre Erkrankung, schreibt die Krebshilfe auf ihrer Homepage.


Seit 40 Jahren setzt sich unser Gießener Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder dafür ein, die anstrengenden Therapien für die Kinder erträglicher zu machen und die Familien in dieser Ausnahmesituation zu unterstützen: Dafür haben wir unter anderem auf der Station Peiper in Gießen ein Spielzimmer eingerichtet, finanzieren Erzieher und Musikpädagogen auf der Station sowie einen ambulanten Pflegedienst für die Familien zuhause. Wir unterstützen mit pädagogischen Angeboten die Geschwisterkinder und helfen mit psychologischer Unterstützung verwaisten Eltern. Für Familien, die aufgrund von Verdienstausfällen in finanzielle Notlagen geraten, stellen wir schnell und unbürokratisch finanzielle Hilfe bereit. Und natürlich unterstützen wir auch die Forschungsprojekte zur Entstehung, Diagnostik und sanften Therapie von Krebs bei Kindern.


Doch auch unsere Unterstützung kostet Geld. Den heutigen Kinderkrebstag möchten wir daher zum Anlass nehmen, Sie um Spenden zu bitten. Damit unsere Arbeit weitergehen kann, und die Kinder auch morgen noch mit Ichmael lachen können.


Schenkt den Kindern diese Freude – jede noch so kleine Spende hilft!


Der Beitrag darf gerne geteilt werden.

logoblume.gif