Grünbergerin unterstützt die Arbeit des Christkindes auf Station Peiper

Mit einer großzügigen Spende von 2092,74 Euro hat die Grünbergerin Carmen Fuchs den Gießener Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder überrascht: Die Inhaberin von „Füchsin – Mode und mehr“ hat ihr Geschäft aufgelöst und das Inventar sowie die Restbestände verkauft. Den erhaltenen Betrag hat sie nun an den Gießener Elternverein gespendet. „Es ist schön, Kinderaugen leuchten zu sehen. Wir kennen die großartige Arbeit des Elternvereins. Wir wissen um die vom Verein finanzierten Erzieher, die täglich auf der Station unterwegs sind, um die Herzenswünsche der kleinen Patienten zu erfüllen und ihnen den Alltag auf der Station so angenehm wie möglich zu machen“, so Carmen Fuchs bei der Spendenübergabe an Vorstandsmitglied Elsbeth Seim. „Diese Arbeit möchten wir unbedingt unterstützten.“

Der Elternverein bedankt sich herzlich für das Engagement. Elsbeth Seim: „Grade jetzt in der Weihnachtszeit, in der wir viele Überraschungen für die kleinen Patienten vorbereiten, ist jede Spende eine direkte Unterstützung der Arbeit des Christkindes auf der Station.“

Carmen Fuchs und ihr Sohn Noah übergeben dem Elternverein für seine Arbeit eine Spende von mehr als 2000 Euro. Foto: privat

logoblume.gif