Erlös des „Blaulichthonigs“ hilft krebskranken Kindern

Mittelhessens Polizei spendet 300 Euro aus Imkertätigkeit

Mittelhessens Polizei ist vielseitig unterwegs. Seit einiger Zeit betätigen sich die Ordnungshüter im Polizeipräsidium in Gießen auch als Imker. Vor dem Eingang ihres Gebäudes haben sie bienenfreundliche Büsche angepflanzt und drei Bienenstöcken ein Zuhause gegeben. Den Erlös aus dem diesjährigen Verkauf des dort produzierten „Blaulichthonigs“ hat Mittelhessens Polizei an den Gießener Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder gespendet. 300 Euro sind bei dem Verkauf des süßen Saftes auf den regionalen Wochenmärkten zusammengekommen. Wir sagen vielen Dank für diese tolle Aktion!

Foto: Hanne Brückmann vom Elternverein freut sich über die Spende der Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen


logoblume.gif